skip to Main Content
Inspirierend: „Führen Mit Hirn“

Inspirierend: „Führen mit Hirn“

Wie Sie Mitarbeiter begeistern und Unternehmenserfolg steigern, so das Versprechen des Untertitels, das erläutert Sebastian Purps-Pardigol in diesem neu erschienen Buch.

Anhand vieler konkreter Beispiele aus bekannten deutschen Unternehmen zeigt er auf, wie eine alternative Art der Führung erfolgreich im Unternehmensalltag umgesetzt werden kann. Diese basiert auf den Erkenntnissen der Hirnforschung und erschliesst neue Ebenen der Zusammenarbeit im Unternehmen. Gleichzeitig werden die wissenschaftlichen Grundlagen und Konzepte einfach und verständlich erläutert.

Einige Beispiel dessen,was den Leser erwartet:
– Die hilfreiche Wirkung des Empfindens von Zugehörigkeit
– Die Erfahrung von Entfaltung und Gestaltung und wie Menschen durch Vertrauen, das ihnen entgegen gebracht wird, (über sich hinaus) wachsen
– Durch das Erleben von Sinnhaftigkeit erhalten Menschen stärkeren Zugriff auf Ihre Ressourcen.

Wer bereits über Neuroleadership gelesen oder gehört hat, der wird einige Konzepte und Studienergebnisse nachvollziehen können

Das Buch macht nicht nur Freude zu lesen, es ist auch eine grosse Inspiration für Unternehmenslenker und Führungskräfte (bzw. solche die es werden wollen). Der vorgeschlagene Weg geht weg von Anweisung, Kontrolle und Leistungsdruck hin zu Vertrauen, Begeisterung, Miteinander und Achtsamkeit um die Potentiale der Menschen und Firmen zu erhöhen und auszuschöpfen.

Ganz besonderer Dank gilt dem Autor dafür, dass er anhand seiner Beispiele den Nachweis erbringt, dass dieser Weg kein Selbstzweck ist. Im Gegenteil, der wirtschaftliche Erfolg lässt sich durch den Paradigmenwechsel signifikant erhöhen. Das ist neu, und sollte auch den letzten Skeptiker überzeugen.

Ich hoffe, das Gedankengut verbreitet sich schnell und nachhaltig, egal unter welchem Namen: „Neuroleadership“, „Führen mit Hirn“ , „New Leadership“ oder auch anderen Bezeichnungen.

Zum Schluss noch ein Tipp für Eilige, die auch gerne „Rezepte“ haben: Lesen Sie erst die Einleitung „Eine Symbiose von Wissenschaft und Wirtschaft“, dann die Zusammenfassungen der Kapitel und „ein Nachwort in Stichpunkten“. Aber vergessen Sie nicht das Buch danach komplett zu lesen. Es lohnt sich sehr 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top